Erde gut – alles gut?! Schwerpunkt im SJ 14-15

In diesem Schuljahr werden wir uns in der Au-Schule mit den Themen „Ernährung“ und „Nachhaltigkeit“ intensiver auseinandersetzen. Was haben diese Themen gemein? Unter anderem diese Überlegung: Wenn wir (auch als Eltern) ein Auge darauf werfen, was und welche Lebensmittel wir kaufen, können wir dazu beitragen, dass die Erde nicht auf einmal eine grosse Fläche reiner Monokulturen wird.

Dazu braucht es ein Bewusstsein, das wir in der Schule aufzubauen (oder zu erweitern) versuchen und das von Ihnen sicherlich mitgetragen wird. Weiter fragen wir uns, was für eine Abfallkultur wir haben. Wie gehen wir mit Lebensmitteln um? Fülle ich meinen Teller immer bis zum Rand und esse dann nur die Hälfte und der Rest verschwindet im Abfall? (Während ich dies schreibe, sehe ich vor meinem geistigen Auge die Nahrungsmittel vor mir, die wir beim Abschlussabend der AU-lympiade leider wegwerfen mussten, weil diese entweder nicht gegessen oder zu viel ausgeschöpft wurden). Bringe ich den Nahrungsmitteln Respekt gegenüber? Ist es mir egal, wenn ich im Winter aus China importierte Erdbeeren esse? Oder esse ich saisonal? Solche Gedanken stellen wir uns als Eltern immer wieder.

In diesem Schuljahr wollen wir den Kindern an acht Tagen die Möglichkeit geben, sich mit diversen Themen vertieft, aber auch spielerisch und didaktisch, auseinanderzusetzen. Die Gruppen werden altersgemischt sein, wir wollen so auch das in den letzten Jahren aufgebaute Gemeinschaftsgefühl „Wir sind die AU-Schule“ stärken. Damit wir an den diversen Daten einen gemeinsamen Einstieg haben, werden wir am

3. November 2014

12. Dezember 2014

26. Januar 2014

6. März 2015

24. April 2015

1. Juni 2015

ein gemeinsames Znüni einnehmen. Wir essen dieses Znüni alle zusammen bei jeder Witterung draussen. Das Znüni wird alternierend von einer Klasse vorbereitet und richtet sich an den gängigen Nahrungsmittelpyramiden aus. Ich bitte Sie als Eltern, den Kindern an diesen Daten kein Znüni mit in die Schule zu geben. Wir rechnen für jedes Znüni pro Kind 2.50.-, was bei sechs Znünis 15.- ergibt. Ich bin Ihnen dankbar, wenn Sie den Betrag von 15.- pro Kind schnellstmöglich den  Klassenlehrpersonen überbringen können (wem dieser Betrag zu viel erscheint, der soll sich mit mir in Kontakt setzen). Anschliessend werden die Kinder in sieben Gruppen während zweier Lektionen an einem Posten arbeiten.

Am 26. September ist die Startveranstaltung. Dafür haben wir uns etwas Spezielles ausgedacht. Ihr Kind wird Ihnen sicherlich nach dem 26. September viel erzählen.

Am 22. Juni 2015 ist dann der Schlusstag, auch dieser wird speziell sein. Weitere Infos dazu folgen.